"ALPINCUT"

Der Name "ALPINCUT" entstand aus der logischen Beschreibung unserer speziellen Technik, Bäume zu fällen oder einen Verjüngungsschnitt durchzuführen.

Man kann nicht nur Berge besteigen und schwere Wände erklettern, sondern auch Bäume jeglicher Art. Dieser alpine Stil des Kletterns wird beim Ersteigen sowohl von Nadel- als auch von Laubbäumen angewendet, wobei das Hauptaugenmerk auf die Sicherheit gelegt wird. Der englische Begriff "CUT" bedeutet "Schneiden", und so vereinigen wir die hohe Kunst des Kletterns mit der Fällung von Bäumen, indem wir vorab die Äste kappen, bei Bedarf vorsichtig abseilen und dann von der Krone aus die Teile in Etappen absägen und zu Boden lassen. 

Dadurch wird der Einsastz von schwerem  und insbesondere kostspieligem Gerät unnötig; häufig ist der Zugang mit z.B. einer Hubbühne auch technisch gar nicht möglich. Schwer zugängliche Bäume mit unmittelbar angrenzenden Dächern, Hauswänden, Gartenhäuschen, Gehwegen usw. kann man aus fachlicher Sicht nicht komplett fällen, da die Umgebung dies nicht zulässt oder aber die Gefahr einer Beschädigung im Umfeld nicht gänzlich auszuschließen ist.

Wir führen also vorrangig Baumfällungen komplett nicht durch!

Denn trotz einer speziellen Betriebshaftpflichtversicherung für unsere Arbeitsmethoden sorgen wir dafür, dass unnötige Beschädigungen im Umfeld des zu fällenden Baumes gar nicht erst in Kauf genommen werden!

So haben wir im Laufe der letzten 20 Jahre unsere Techniken verfeinert und uns auf diese Form der Baumfällungen spezialisiert.

Mittlerweile sind wir in ganz Hessen bekannt, erhielten vertrauensvoll Aufträge sowohl in Kassel als auch im Raum Darmstadt. Für umfangreichere Aufgaben fahren wir auch schon einmal bis nach Stuttgart oder Düsseldorf.